Programm 2018

LIVE-MUSIK

Sommerfeeling

Maria Rui nennt ihren Stil „atlantisch“, denn ihre Musik – gesungen mit ihrer Samt-Stimme in ihrer portugiesischen Muttersprache – verbindet die Klänge Portugals mit jenen auf der anderen Seite des Atlantiks. Beeinflusst von klassischer Musik, Bossa Nova, aber auch von Bands wie The Doors und Led Zeppelin, kreiert sie ihre eigene inspirierende Mischung aus Jazz, Pop, Fado und afrikanischer und brasilianischer Musik.

Freitag, 15–19 Uhr
Samstag, 10–14 Uhr

 

Ecken und Kanten

Über 300 gespielte Shows stehen inzwischen in der Bühnen-History von Dominik Bade. Der deutschen Sprache ist er dabei stets treu geblieben. Seine Lieder über Freundschaft, Liebe und das Leben bewegen sich irgendwo zwischen Pop und Rock, zwischen laut und leise. Die Musik des Hessen hat Ecken und Kanten und ist vor allem eins: ehrlich, authentisch und voller Leidenschaft zu Sprache und Musik.

Samstag, 14–18 Uhr

 

Loop für Loop

Drei Gitarren, Saxophon, Klarinette, Synthesizer – und dahinter steht ein einzelner Mann: Ju von Dölzschen. Der junge Musiker, der eigentlich Justus Schlät heißt, kreiert seine eigenen Kompositionen, indem er seine Instrumente, Gesang und Beatbox mit einer sog. »Loop-Station« aufnimmt. So erzeugt er Stück für Stück, Loop für Loop einen Klangteppich, über den er seine vielfältigen Melodien spielt.

Sonntag, 10–14 Uhr

 

Let’s Swing

Zusammen mit ihrer Swing-Combo entführt Maria di Marco in die musikalische Welt der Dreißiger und Vierziger Jahre. Große Lieder von Cole Porter, George Gershwin, Michael Jary und Theo Mackeben erklingen auf dem FEINWERK-Gelände in Deutsch und Englisch.

Sonntag, 14–18 Uhr

 

 

WORKSHOPS

Leder nähen

Ulrich Czernys Leidenschaft für das Arbeiten mit Leder sieht man nicht nur seinen in Handarbeit genähten Taschen und Geldbörsen an, in besonderer Weise wird sie auch in seinen Workshops erlebbar. Darin zeigt er das Nähen von Hand, die vielen kleinen Schritte bis zur fertigen Naht und den handwerklichen Umgang mit Sattelleder. Im Workshop entsteht ein genähter Schlüsselanhänger.

Freitag, 16 Uhr

Samstag und Sonntag, 12 Uhr

 

Zigarren drehen

Wie in Kuba schon seit 500 Jahren, so stellt die Zigarren Manufaktur Dresden – in reiner Handarbeit, ohne Kompromisse bei der Tabakauswahl und der Verarbeitung – edle Longfiller-Zigarren her. Lazaro Javier Herrera Cabrera zeigt in seinem Workshop, wie man sich seine eigene Cigarro cubano herstellt und führt in das ABC der Zigareenetikette ein. An seinem Stand bei FEINWERK präsentiert er zudem täglich sein Handwerk. Zusehen und Staunen ein unbedingtes Muss!

Freitag, 18 Uhr

Samstag und Sonntag, 16 Uhr

 

Karten stempeln

„Ich bin zeichnende Biologin. Oder naturverrückte Zeichnerin“, sagt Dr. Barbara Hermanowski, professionelle Pollenanalytikerin und Vegetationsgeschichtlerin, über sich selbst. Ihr Label Stadtwald steht für Naturillustration, Stempel und Accessoires aus Holz. Hier hat Mutter Natur das Sagen – exotische Charakterköpfe finden ihren Platz neben schmackhaften Baumpilzen und herbstlichem Laub. Mit diesen tollen Motiven bietet sie bei FEINWERK einen Workshop an, bei dem Gruß- und Postkarten nach Herzenslust gestempelt und gestaltet werden können.

Samstag und Sonntag, 14 Uhr

 

Cocktails mixen

Im Rahmen eines „Burgen Drinks Cocktail-Workshops“ bietet der Barkeeper Thorsten Böhm auf dem Markt für echte Dinge Einblicke in die Welt wohlschmeckender und ausgefallener Cocktails.

Samstag, 15 Uhr

 

 

KINDERKREATIVWERKSTATT

Feilen, Raspeln, Schnitzen

Bei FEINWERK können am Stand der Kinder-Akademie Fulda die kleinen Besucher Speckstein mit Werkzeugen bearbeiten. Mit etwas Kraftaufwand und Geduld entstehen so schöne Formen und kleine Kostbarkeiten wie Anhänger, Handschmeichler oder Figuren.

Samstag und Sonntag

 

 

AKTIONEN

One face, one line

Zeichnen lernen heißt sehen lernen – so begann die Kommunikationsdesignerin Marianne Drews mit ihren schnellen Portrait-Zeichnungen: Während die Augen das Gegenüber aufmerksam betrachten, gleitet der Stift in einer einzigen Linie intuitiv über das Papier, ohne ein einziges Mal zwischendurch abzusetzen. Das Ergebnis ist mal karrikativ, mal emotional, mal verspielt – aber immer ein Schnappschuss, eine Momentaufnahme. Bei FEINWERK bietet sie kurze Sessions an, während denen sich die Besucher innerhalb einer Minute portraitieren lassen können

Freitag, Samstag und Sonntag jeweils um 16 Uhr

 

Bumerang und Pfeil und Bogen

Im Obstgarten von Schloss Fasanerie bieten die beiden Berliner Christian Kliem und Gerhard Wiedemann an allen FEINWERK-Tagen Bumerang-Wurfcoachings und Bogenschießen an. Hier kann sich Groß und Klein in Flugmanövern ausprobieren.

Freitag, Samstag und Sonntag

 

 

SCHLOSSFÜHRUNGEN

Reihersaal

Schloss Fasanerie öffnet für FEINWERK seine Tore und bietet Schnupperführungen sowie Gespensterführungen für Kinder.

 

Schnupperführungen:

Freitag und Samstag, 15.30 und 16.30 Uhr

Sonntag, stündlich von 11.30 bis 16.30 Uhr

Eintritt: 4 Euro (ermäßigt: 2,50 Euro)

 

Gespensterführungen für Kinder:

Samstag und Sonntag, 13.45 und 15.45 Uhr

Eintritt: 6 Euro pro Kind

 

 

KONZERT AM ABEND

Fernweh, Leidenschaft und überbordende Lebensfreude – das ist es, wonach die Musik von ZIGANIMO klingt. Das Dresdner Quartett interpretiert mit Gesang, Gitarre, Akkordeon, Kontrabass und zuweilen auch Klarinette und Mandoline Stücke unterschiedlichster Musiktraditionen leidenschaftlich und facettenreich. Dabei erklingen Süd- und Osteuropäische Folklore ebenso wie Klezmer, französische „valse musette“ oder argentinischer Tango. Gespickt wird diese bunte Reise durch die Musikkulturen der Welt durch stilistische Elemente aus Jazz, Latin Music oder gar Reggae.

Das Konzert wird veranstaltet vom Hospiz Förderverein Fulda e. V.

Konzertkarten kosten im Vorverkauf 12 Euro und an der Abendkasse 14 Euro. Sie sind erhältlich an der Museumskasse von Schloss Fasanerie oder telefonisch unter 0661/9486-0.

Freitag, 20 Uhr

 

 

Die Workshops sind in der Teilnehmerzahl begrenzt. Um vorherige Anmeldung wird gebeten unter info@feinwerk-markt.de oder 0661/9486-61.

 

Öffnungszeiten FEINWERK – Markt für echte Dinge:

Freitag bis Sonntag, 5. bis 7. Oktober 2018

Freitag, 14–19 Uhr

Samstag und Sonntag, 10–18 Uhr